Archive for the ‘Das wurde genäht…’ Category

07
Okt

Jack Tar Bag

Posted under Allgemein, Anleitungen, Das wurde genäht..., Neuigkeiten No Comments

Wer von euch ist auch so ein Jack Tar Bag Fan wie ich? Ich LIEBE dieses Schnittmuster von Merchant & Mills! Vier Taschen habe ich schon genäht. Diese hier ist aus schwarzem Oilskin, gefüttert mit einem tollen Kaffe Fassett Stoff. Als kleines Highlight habe ich ein Stück neonfarbigen Baumwollstoff (Rest vom Maskennähen) schräg auf das Futter genäht und eine Innentasche gemacht. Außen habe ich zwei offene Fächer und innen, gegenüber der Zipptasche, ebenso. Den Boden habe ich aus gelben Baumwollstoff genäht. Das ist praktisch weil man Sachen leichter findet. Normalerweise verwende ich die Lederriemen von Merchant & Mills aber diesmal habe ich alles aus Oilskin genäht.
Schnittmuster und Stoff (wir haben auch Nähpakete dafür) gibt es bei uns im Geschäft und kann auch gerne per Email bestellt werden.
Tags: , , , , , ,
26
Sep

Top 64 von Merchant and Mills als Kleid

Posted under Allgemein, Anleitungen, Das wurde genäht..., Ideen No Comments

Irrtümer beim Nähen führen oft zu kreativen Ideen! Das ist das etwas abgewandelte Top 64 von Merchant and Mills als Kleid und ich liebe es! Der Grund warum ich die Taschen und dann in weiterer Folge die Besätze aus rotem Leinen gemacht habe ist der, dass ich das Schnittteil mit den vorderen Taschen in einer falschen Größe abgezeichnet und dann (eh klar) auch so zugeschnitten habe. Das Ergebnis gefällt mir allerdings ausgesprochen gut. Der Stoff, ein fester japanischer Baumwollstoff, ist ebenfalls von Merchant and Mills.

Die tolle Kette ist von Kabllo

 

Tags: , , , , , , , , ,
02
Jul

Cuff Top von The Assembly Line

Posted under Allgemein, Das wurde genäht... No Comments

 

Das Cuff-Top von The Assembly Line ist wirklich einfach und schnell zu nähen weshalb ich schon drei solcher Oberteile besitze. Dieses hier hab ich aus dem wunderschönen „The Wave“ Leinen von Merchant & Mills genäht. Stoffe und Schnitt gibt es wie immer bei uns im Stoffsalon.

Tags: , , , , , , , , ,
19
Jun

Eine tolle Kombination

Posted under Allgemein, Das wurde genäht... No Comments

Am Sonntag habe ich mir die Almost Long Trouser von The Assembly Line aus dem wunderschönen Calamin Leinen von Merchant and Mills genäht! Das Top ist eine Frau Mia von Studio Schnittreif aus einem Viskosecrepe von Atelier Brunette. Alle Schnittmuster und Stoffe gibt es wie immer bei uns.

Tags: , , , , , , , , ,
27
Mai

Neuer Rock

Posted under Allgemein, Das wurde genäht..., Fotos Stoffsalon, Neuigkeiten No Comments

Dieses Schnittmuster hat mir schlaflose Nächte bereitet! 3 Tage stand ich darüber gebeugt und hab versucht es zu verstehen. Ich hatte alle Teile zugeschnitten inkl. Futter aber scheiterte kläglich an der Anleitung. Vor lauter Frust habe ich es in die tiefsten Tiefen meiner Stoffkiste gepackt und es abgeschrieben. Aber es bohrte in mir: das kann doch nicht sein, dass ich an einem Rock scheitere? Am Samstag kramte ich die Schnittteile aus der Kiste und ohne auch nur ein Mal auf die Anleitung zu schauen, habe ich den Rock genäht. Es ist jetzt meine eigene Interpretation, ungefüttert aber mit netten Details. Ich habe viel getrennt aber umso mehr gelernt über Schlitze nähen, verstürzen und Besätze. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und ich finde, er sieht echt lässig aus! Den Stoff gibt es bei uns.

Tags: , , ,
22
Apr

Frau Dana

Posted under Allgemein, Das wurde genäht..., Neuigkeiten No Comments
Wir sagen Guten Morgen mit einer Frau Dana von Studioschnittreif. Das Oberteil aus Webstoff mit kleinen dezenten Details ist wirklich super schnell genäht und ein idealer Alltagsbegleiter. Katja hat diese Frau Dana aus einem grünen Viskosecrepe mit feinen schwarzen BIO Bündchen genäht.
 
All unsere Viskosestoffe findet ihr hier in unserem Onlineshop: https://www.etsy.com/shop/stoffsalon/?section_id=24424456
 
Den Schnitt Frau Dana gibt es hier: https://www.etsy.com/de/listing/758275890/schnittmuster-damen-schnittreif-frau?ga_search_query=Frau%2Bdana&ref=shop_items_search_1&sca=1
01
Apr

„Masken“ nähen

Posted under Allgemein, Das wurde genäht..., Neuigkeiten 1 Comment

 

Guten Morgen meine Lieben!

Ich habe gestern „Masken“ genäht und die haben sich auch schon bewährt. Es sind natürlich keine!!! medizinischen Masken! Abstand halten und Masken nach einmaligem Gebrauch unbedingt waschen!
Ich hatte einen Einwegschutz zuhause und habe mir davon den Schnitt abgenommen!

Hier nun eine kleine Anleitung für einen NMS (Nasen-Mund Schutz). Fotos sind teilweise leider nicht so gut, sorry!

Stoffe vorwaschen!

Schneide aus zwei fein gewebten Baumwollstoffen (einer innen und einer außen) ein Rechteck mit der Größe: 17cm breit und 18cm hoch, zu (diese Größe passt auch Philip und der ist sehr groß. Für Kinder evt. etwas kleiner.)

Lege die Stoffe so übereinander, dass die beiden schönen Seiten jeweils außen sind.

Lege nun 3 Falten. Die obere etwas breiter (Nase) und zwei ein bisschen schmälere. Fixiere die Falten mit Stecknadeln und nähe sie ganz schmal zum Rand hin ab, damit sie nicht mehr aufgehen. Bügeln vorher hilft auch!

Nun schneide für die kurzen Seitenteile zwei Schrägbänder und nähe diese an (das Schrägband umfasst den Stoff. Nicht zu eng am Rand nähen, damit der untere Teil des Schrägbandes auch sicher mitgenäht wird.

Jetzt zwei Schrägbänder zu je 0,95cm (oder je nach bedarf. Einfach ausprobieren was für einen gut passt) zuschneiden.

Diese Schrägbänder mittig, oben und unten, auf die „Maske“ legen und mit Stecknadeln fixieren.

Jetzt von einer Seite beginnend das Schrägband zunähen (für die Endstücke hab ich eine gute Lösung. Die seht ihr im Video). Also von einer Seite das Schrägband beginnen zuzunähen und wenn der Maskenteil kommt, diesen mit dem Schrägband einfassen und weiter durch nähen bis zum ende des Schrägbands.

Fertig!!

Ich habe die Maske (da ist zur Zeit nur eine zur Verfügung habe – heute muss ich Nachtschicht einlegen) bei Ankunft im Geschäft mit viel Seife und heißem Wasser ausgewaschen und auf die Heizung zum trocknen gelegt. Ich denke, dass sollte dann für die Heimfahrt reichen.

Je bunter die „Masken“ sind desto lustiger, finde ich! Da können wir uns jetzt richtig austoben nachdem wir alle viele brauchen werden (Familie, Freunde, Nachbarn, etc)

Für diejenigen die gar nichts zur Zeit zu Hause haben und vielleicht auch gerade kein Geld um einzukaufen habe ich mir überlegt, dass man auch altes Bettzeug verwenden kann, wenn es aus feingewebter Baumwolle ist. Und statt den Schrägbändern kann man auch aus dem alten Bettzeug Bänder schneiden und annähen. Wer vielleicht noch Stofffarben zuhause hat, kann mit Kartoffeldruck diese Masken auch bestempeln (das wäre wieder eine gute Beschäftigung für die Kinder – haha).

Viel Spaß beim Nähen!
Wir würden uns über Fotos eurer „Masken“ sehr freuen!

Tags: , , , , , , , , ,
30
Mrz

Kimono Jacket

Posted under Allgemein, Das wurde genäht..., Neuigkeiten No Comments

Die Kimono Jacke ist fertig! Genäht habe ich den Schnitt Kochi Jacket von Papercut Patterns (Neuseeland) mit einem unserer Rico Stoffe. Ich habe euch ja gestern schon ein Foto von meinem Stickversuch geschickt. Ja, hat recht gut funktioniert. Ist ja auch nicht schwer, wenn man so eine gute Vorlage hat! Ist dann so ein bissi wie „Malen nach Zahlen“ haha!

Zum Schnitt gibt es folgendes zu sagen: der Schnitt an sich ist ja nicht schwierig. Was ich allerdings fand ist, dass die Anleitung vielleicht etwas detaillierter sein könnte.

Also für alle die diesen Schnitt auch nähen möchten: erst alle Kanten versäubern! Diesen Schritt (der irgendwie nicht erklärt wird) nachher zu machen (so wie man das normal mit der Overlock macht) wird echt schwierig.

Wenn man Stoffe mit so einem starken Muster verwendet wie ich, dann beim Zuschneiden aufpassen! Ich wollte die Ärmel erst, wie man das halt sonst so macht, gleich doppellagig zuschneiden bis mir aufgefallen ist, dass der Stoff doch leicht verzogen ist und das Muster eventuell auf der unteren Seite, schief werden könnte.
Also habe ich die Ärmel einzeln zugeschnitten und natürlich dann vergessen den Ärmel zu spiegeln. Die Ärmel sind ident aber bei diesem Stoffmuster hätte ich das Muster spiegeln müssen. Also wenn man genau schaut, sieht man, dass das Muster der Ärmel nicht symmetrisch ist.

Im Originalschnitt gibt es für die Variante 1 jeweils zwei Bindegürtel innen und außen. Das habe ich überhaupt nicht verstanden und finde es auch nicht notwendig. Ich binde meine Jacke nur rechts und habe somit die anderen Bänder weggelassen. Die hängen sonst nur herum.

Der Schnitt fällt recht groß aus. Ich habe S genommen aber XS wäre besser gewesen. Nachträglich habe ich die Ärmel um 4cm schmäler genäht.

Den Kragen habe ich innen mit der Hand versäumt. Ich wollte das erst, so wie in der Anleitung steht, mit der Maschine machen aber es wäre nicht schön geworden.

Solltet ihr noch Fragen zu diesem Schnittmuster haben, könnt ihr mir gerne schreiben!

Tags: , , , , , , ,
25
Mrz

Topfuntersetzer Anleitung

Posted under Allgemein, Anleitungen, Das wurde genäht... No Comments

Für alle, die es interessiert wie man solche kleinen Patchwork Topfuntersetzer macht, habe ich hier eine kleine Erklärung zusammengeschrieben:

1)Nehmt eure Stoffreste und schneidet sie nach euren Wünschen zu. In welcher Reihenfolge man sie zusammen näht, seht ihr an meiner Zeichnung.

2) Nahtzugabe ist 1-1,5cm (dann kann man die Nahtzugabe hinten besser auseinander bügeln)

3) Wenn ihr alle Teile zusammengenäht habt, dann nehmt ein Volumenvlies (etwas größer als euer Patchworkteil) und einen Rückenstoff (auch etwas größer als das Patchworkteil) Warum größer: beim zusammennähen der drei Lagen können sich die Stoffe etwas verschieben. Damit ihr aber am Ende genug Vlies und Rückenstoff habt, empfiehlt es sich, diese etwas größer zu schneiden.

4) Nun werden diese drei Lagen mit Heftstichen oder Sicherheitsnadeln zusammengehalten.

5) Ihr könnt jetzt mit einem beliebigen Muster diese Lagen auf der Nähmaschine zusammen nähen. Es empfiehlt sich einen etwas größeren Stich zu nehmen (ich habe einen Geradestich mit 3,5 Stichlänge genommen).

6)Nun wird das Vlies und der Rückenstoff bis zum Patchworkteil zurück geschnitten.

7) Diesen Topfuntersetzer habe ich mit einem fertigen Schrägband eingefasst. Den hinteren Teil habe ich mit der Maschine angenäht, umgeschlagen und vorne dann mit der Hand versäumt.

Sehr praktische Helfer bei solchen Arbeiten sind:
In Between Nadeln von Merchant & Mills. Ich liebe sie! Sie sind fein und kurz und ideal zum versäumen – egal ob Patchwork oder Kleidung.
Was auch sehr hilfreich ist, ist das Bienenwachs. Da zieht man vor dem Hand nähen den Faden durch. Dadurch wird er stabiler und dreht sich nicht ein.
Unerlässlich fürs Patchworken sind: Schneidematte, Rollschneider und Schneidelineal sowie die speziellen (geknickten) Sicherheitsnadeln zum vorübergehenden Zusammenhalten der Stofflagen.

Für so kleine Teile tut es auch eine Schere!

Viel Spaß beim Nähen! Wir haben ja jetzt eine Stoffsalon – Nähen verbindet Gruppe. Ihr seid herzlich willkommen und wir freuen uns, wenn ihr uns Fotos eurer Werke zeigt!

23
Mrz

Kissenhülle nähen

Posted under Allgemein, Anleitungen, Das wurde genäht... No Comments

Philip näht wunderschöne Polster aus Stoffresten in Patchwork-Technik. Jeder Polster ist ein Einzelstück! Für das Rückenteil verwenden wir Jeansstoff und wir nähen immer bunte Reißverschlüsse ein.
 
Nachdem wir immer wieder von Kundinnen hören, dass sie nicht genau wissen, wie man Reißverschlüsse in Polster einnäht und ich gerade etwas Zeit habe (…haha), möchte ich euch hier eine kleine Anleitung
geben, wie ich meine Polster nähe. Ich weiß, es gibt verschiedene Möglichkeiten aber bei dieser hier, sieht man die Naht beim Reißverschluss von außen nicht.
 
Grundsätzlich gilt: vor allem wenn ihr verschiedene Stoffe verwendet, die nicht explizit Patchworkstoffe sind, dann empfiehlt es sich diese vorzuwaschen. Schaut, dass ihr den Reißverschluss unten am Polster einnäht.
 
Wenn du eine Overlock hast, dann versäubere jetzt von beiden Teilen die unteren Kanten. Da wird dann der Zipp eingenäht. Wenn du keine Overlock habt, dann kannst du das mit einem Zickzack Stich machen.
 
1) Lege beide Stoffstücke rechts auf rechts zusammen und markiere dir die Eckpunkte des Reissverschlusses am Stoff.
2) Nähe die beiden Stoffstücke jeweils rechts und links bis zu der Markierung zu und mach einen Verriegelungsstich (also sprich: einmal vor und zurück nähen)
3) Bügle die Naht auf
4) Montiere das Reißverschluss-Füßchen auf deiner Maschine
5) Lege den Polster offen und mit der rechten Seite nach unten vor dich hin und stecke den Zipp an der rechten Kante der aufgebügelten Naht fest. Jetzt nähst du den Zipp an dieser Stoffkante entlang fest. Am Anfang der Naht und am Schluss immer die Naht verriegeln (also vor und zurück nähen)
 
Für alle die sich das, wie ich, bildlich vorstellen müssen: lege die zusammengenähten Stoffteile mit der rechten (also schönen) Seite nach oben. Du siehst da jetzt ein „Loch“ sozusagen. In dieses legst du den Zipp von unten ein und steckst ihn fest. Wenn du jetzt
das Teil umdrehst, siehst du eh gleich wo es angenäht werden muss.
 
6) Nähe die andere Seite vom Zipp auf die andere Kante der aufgebügelten Näht.
 
Gratuliere! Du hast den Reißverschluss eingenäht! Öffne den Reißverschluss jetzt bis zur Hälfte (damit du den Polster nachher einfacher wenden kannst)
 
Erfahrungsgemäß ist es besser, wenn du erst die Seitennähte schließt und erst am Schluss die Kante, die parallel zum Reißverschluss liegt. Manche Stoffe verziehen sich etwas und so bist du auf der sicheren Seite.
 
7) Nähe jetzt die Seiten vom Polster zu. Das kannst du mit der Overlock oder mit einem normalen Geradstich tun. Falls du keine Overlock hast, dann empfiehlt es sich die Naht anschließend mit einem Zickzack Stich zu versäubern.
 
8) Nähe die untere Seite ebenso zu
 
9) Wenn du einen Zickzack Stich zum versäubern genommen hast, dann zwicke die 4 Ecken vorsichtig bis zur Naht zurück. So entstehen nach dem Wenden, schöne Ecken.
Wenn du den Polster mit der Overlock genäht hast, dann gibt es einen anderen Trick den ich im Video zeige. Da du die Ecken, wegen der Overlocknaht, nicht zurückschneiden kannst, falte die Overlock Naht so wie in dem Video! So bekommst du perfekte Ecken!
 
Wir freuen uns, wenn du uns ein Foto von deinem Polster schickst!
Tags: , , , ,